Gemeinde Erfde: Daten & Fakten

Erfde mit den Ortsteilen Bargen, Scheppern, Ekel, Erfderfeld und Grevenhorst und seinen 1887 Einwohnern ist das größte Dorf in der Landschaft Stapelholm.

In seiner Funktion als der südlichste ländliche Zentralort im Kreis Schleswig-Flensburg liegt die Gemeinde auf einer Geestinsel umgeben von Naturschutzgebieten in der reizvollen Flussregion Eider-Treene-Sorge (ETS).

Erfde verfügt über ausgedehnte Wander- und Radwege und ein Reitwegenetz. Die Flüsse Sorge und Eider laden zu vielfältigen Wassersportmöglichkeiten ein. Paddler, Kanuten und Wasserfreunde, auch Angler haben hier hervorragende Reviere. Eine besondere Fauna und Flora erwartet die Naturfreunde.

Die Gemeinde verfügt über eine sehr gute gewerbliche Ausstattung. Zahlreiche Betriebe mit Schwerpunkt im Handwerk und Handel, Fachgeschäfte und Gastronomie (drei Gasthöfe mit Saalbetrieb) und Dienstleistung (z. B. Bank und Sparkasse) sind vorhanden und stellen die Versorgung im Ort und im Umland sicher. Landwirtschaftliche Betriebe in den Außenbezirken sind traditionell im Ort beheimatet. Der tägliche Bedarf kann in den Lebensmittelfach- geschäften im Ortskern oder im Gewerbegebiet Heidkoppel am östlichen Ortseingang (an der B 202) gedeckt werden.

Daten

Einwohnerzahl 1.887
Fläche 33,95 km²
Postleitzahl 24803
Vorwahl 04333
Kreis Schleswig-Flensburg
Kennzeichen SL
Höhenlage 7 m über Normalnull
Ortsteile Bargen
Ekel
Erfderfeld
Grevenhorst
Scheppern
Nachbarorte Tielen: (3 km)
Pahlen: (5 km)
Dörpling: (6 km)
Christiansholm: (6 km)
Wallen: (7 km)
Norderstapel: (8 km)
Schwienhusen: (9 km)
Delve: (9 km)

Fakten

Gewässer

Die Sorge und die Eider laden Paddler, Wasserfreunde und Angler ein.

Gewerbe

Als ländlicher Zentralort verfügt Erfde über eine sehr gute gewerbliche Ausstattung. Die Schwerpunkte liegen im handwerklichen Bereich, aber auch viele Fachgeschäfte haben sich im Ort niedergelassen und versorgen die Bevölkerung im Umland.

Einkaufen · Finanzen · Gesundheit

Der tägliche Bedarf kann in den Lebensmittelläden im Ortskern oder in dem Einkaufsgebiet Heidkoppel am östlichen Ortseingang (B 202) gedeckt werden. Vier Gaststätten, Kreditinstitute und praktische Ärzte haben sich im Ort angesiedelt. Eine Polstermöbelfabrik und ein landwirtschaftlicher Veredelungsbetrieb bilden in den Außenbezirken den gewerblichen Schwerpunkt.

Gemeindebüro

Auch das Gemeindebüro (Regelmäßige Sprechzeiten des Bürgermeisters im Gemeindebüro,
Beekstraße 2, Tel-Nr. 454, montags von 16 bis 18 Uhr),
die Polizeistation, die Postagentur und die Stapelholm-Schule, sind im Ortskern zu finden.

Kultur · Freizeit · Sport

Den Ortsmittelpunkt von Erfde bildet die St. Marien-Magdalenen Kirche aus dem 12. Jahrhundert.

Das Sportzentrum mit zwei Turnhallen, einem Tennisplatz, einer Skate-Anlage, einem Fußballplatz und einem schön gelegenen und beheiztem Schwimmbad liegen im Osten des Dorfes.

Anleger Bargen 

Im Ortsteil Bargen sind direkt an der Eider ein großer Campingplatz, ein Badestrand und ein moderner Sportboothafen vorhanden.

Weitere Einrichtungen sind hier zu finden.