Einrichtungen: Kultur

Stapelholm-Huus

Das Kultur- und Kommunikationszentrum der Gemeinde befindet sich im Ortsteil Bargen, Eiderstraße 5. Auf einer Gesamtfläche von ca. 7000 qm befinden sich das Haus und ein großzügiges Außengelände sowie Parkplätze
Das Haus wurde 1881 als Niederdeutsches Fachhallenhaus (Fam. Gosch) erbaut. Es erhielt um die Jahrhundertwende einen Anbau (Wohnung) und 1958 einen Stalltrakt. Als sogenanntes Walter-Haus, benannt nach dem letzten Eigentümer Klaus-Willi Walter erwarb die Gemeinde das Anwesen 1999 durch Kauf. Als gemeinsames Leitprojekt der LSE (Ländlichen Struktur- und Entwicklungsanalyse) 2000, zusammen mit der „Bargener Fähr“, wurde das Haus unter Leitung des Architektenbüros Uwe Mumm, Bergenhusen, zur neuen Nutzung (mit Erweiterungsmöglichkeiten) umgestaltet. Im April 2002 waren nur noch wenige Gebäudewände im Ursprung vorhanden, trotzdem konnte am 30.08.02 Richtfest gefeiert werden. Die offizielle Einweihung fand am 10.05.03 statt.
Die Nutzung des Hauses ist für öffentliche Veranstaltungen der eigenen aber auch der amtsangehörigen Gemeinden gedacht. Weiter ist es vorgesehen für kulturelle und repräsentative Veranstaltungen für Vereine, Verbände und Parteien. Der ETS-Regionaltag, Fährfest und Ausstellungen sind einige der Programmpunkte. Dass dabei die örtliche Gastronomie zu beteiligen ist, setzt die Gemeinde Erfde voraus.
In Planung ist hier die Möglichkeit der standesamtlichen Trauung in einem noch herzurichtenden Trauzimmer.

Stapelholm-Huus Hinweisschild

ETS-GmbH

In den früheren Wohntrakt zog am 01.02.03 die regionale Entwicklungsgesellschaft Eider-Treene-Sorge (ETS) GmbH als Mieter ein. Im Auftrage werden Terminanfragen zum Stapelholm-Huus in Absprache mit der Gemeinde Erfde bearbeitet.

Ansprechpartner:

Karsten Jasper - Geschäftsführer
Eiderstraße 5, Ortsteil Bargen, Telefon: 04333-992490, Fax 992499, E-Mail: info@eider-treene-sorge.de

Weitere Informationen

Landschaftsarchiv Stapelholm

Die tragende Säule des Stapelholm-Huus ist das Landschaftsarchiv. Die Umsetzung des Landesarchivgesetzes wurde mit Unterstützung und Engagement des Amtes Stapelholm (Mieter der Archivräume) und dem Förderverein Landschaft Stapelholm e.V. vollzogen. Als erstes wurde das Archiv mit dem Bestand des Gemeindearchivs bestückt. Ortschronist Gunter Sürig hatte in der Vergangenheit dieses mitaufgebaut, betreut und per Findbuch dokumentiert.
Unter der Leitung von Arno Vorpahl trifft sich Dienstag abends der Arbeitskreis Archivarbeit um die volkskundlichen und musealen Stücke zu katalogisieren und aufzubereiten. Der ehrenamtliche Arbeit wurde die fachliche Betreuung durch das Kreisarchiv in Schleswig zugesichert. Auf der Galerie sind Exponate ausgestellt. Höhepunkte sind derzeit der Aufbau von Webstühlen einer früheren Erfder Weberei und die Ausstellung von alten Stapelholmer Trachten.

Ansprechpartner:

Maik Schultze - Vorsitzende des Förderverein Landschaft Stapelholm e.V.
Arno Vorpahl
Süderstapel, Telefon: 04883-710

Weitere Informationen

Plattdütsch-Steed

Als Außenstelle des Plattdütsch-Zentrums in Leck fungiert die Plattdütsch-Steed. Neben einer Buchausstellung (in Niederdeutsch verfasste Bücher) ist die Förderung der Niederdeutschen Sprache und ihr Erhalt Aufgabe. Vorlesungen und Aktionstage sind geplant.

Ansprechpartner:

Petra Kühl
Tielenhemme, Telefon: 04803-

Ehrenmal Bargen

Ehrenmal Bargen


Ehrenmal Erfde

Ehrenmal Erfde