Einrichtungen: Gemeindeeinrichtungen

Bargener Fähre

Auf der ca. 170 km langen Eider liegen zwischen Flusskilometer 50 und 51 die Fähranleger Erfde-Bargen (Kreis Schleswig-Flensburg) und Delve-Schwienhusen (Kreis Dithmarschen) 104 m voneinander entfernt. Die älteste urkundliche Erwähnung der hölzernen Fähre stammt aus dem Jahre 1705. Davor wurde die Eider, evtl. auch an anderer Stelle mittels ineinander geschobenen Kähnen überquert. Von 1874 bis 1904 ist Jürgen Rahn aus Bargen Fährpächter. Danach tritt Familie Hinrichs in die Pachtrechte ein. 1949 wurde die hölzerne Seil-Fähre durch eine neuen aus Eisen ersetzt, 1951 erhielt die Fähre einen Diesel-Motor als Antrieb.

Es wurden Fußgänger, Fahrrad- und Motorräder sowie Fahrzeuge (mit Anhänger) übergesetzt. Als am 30.10.1960 im Zuge des Ausbaus der Landesstraße 172 die Straßenbrücke bei Pahlen eingeweiht wurde folgte wegen der Unrentabilität die Einstellung des Fährbetriebes am 31.10.1961.

Am 26.06.00 fassten die Gemeindevertretungen Delve und Erfde im Gasthaus Dührsen (Fährhaus Schwienhusen) einen Grundsatzbeschluss zur Errichtung einer Fährverbindung über die Eider. Während sich die Gemeinden an die Umsetzung machten, gründete sich am 24.04.2001 im Fährhaus Bargen der Fährvereins „Bargener Fähre“.
Am 26. Mai 2001 konnte die historische Fährverbindung für Fußgänger und Fahrradfahrer wieder aufgenommen werden. Der letzte Fährmann, Klaus-Jürgen Hinrichs aus Bargen, war auch der erste der die Jungfernfahrt durchführte.
Die „Bargener Fähr“ (hergestellt von der Wikinger Werft, Wilhelmshaven) in den Abmessungen von 9x3 m bietet Platz für 28 Personen. Sie verfügt über einen 18 PS-Dieselmotor und erreicht eine Geschwindigkeit von 7 Knoten (ca. 15 km/h). Sie ist ein sogenannter Freifahrer und behindertengerecht zugänglich.

Die Gemeinde Erfde stellt dem Fährverein „Bargener Fähr“ die Fähre zur ehrenamtlichen Betreuung zur Verfügung. Heute sind 43 Fährleute (davon 4 Frauen) aktiv tätig, über 210 Mitglieder unterstützen diese Arbeit. Im ersten Betriebsjahr wurden 4000 Personen befördert. Alljährlich findet (im Wechsel der Anlegerseite) am ersten Mai-Wochenende das Fährfest statt. Für Fahrradwanderer wird die Eiderquerung im Rahmen der ausgeschilderten Kleeblatt-Touren genutzt. Zukünftig besteht auch die Möglichkeit sich standesamtlich auf der Fähre trauen zu lassen.

Fähranleger Bargen mit Bargener Fähr
Bargener Fähre
Sonnenuntergang - Bargener Fähre
Gemeindevertretungen

Ansprechpartner:

Claus Hansen - Vorsitzender des Fährvereins "Bargener Fähre"
Ortsteil Scheppern, Dorfstraße 3, Telefon: 04333-273, Fax: 04333-999902

Klaus-Jürgen Hinrichs - Historischer Fährmann
Fährhaus, Eiderstraße 23, Telefon: und Fax: 04333-206

Fährzeiten

Mai bis September
Freitag: 15:00 - 18:00 Uhr
Sonnabend: 10:00 - 20:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 20:00 Uhr; ab 1. September bis 19 Uhr.

Preise

Erwachsene: 1,- €
Kinder 6-14 Jahre: 0,50 €
Eiderlängsfahrten: 36,- €/Stunde

Weitere Informationen

Bauhof

1989 wurde ein ehemals als Kohlenlager genutztes Gelände an der Straße Frenkeloe seitens der Gemeinde erworben. Es wurde zum Bauhof für die ständig wachsende Gemeinde hergerichtet. Neben dem Aufenthaltsraum für das Personal sind Räume und Unterstellmöglichkeiten für den Maschinenpark, Gerätschaften, Bau- und Reparaturmaterialien sowie eine Werkstatt entstanden. Zur Zeit sind im Bauhof der Gemeinde Erfde zwei Mitarbeiter tätig. Zeitweise werden zur Unterstützung Hartz-IV-Kräfte eingesetzt um diese für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.


Gemeindebüro

Das heutige Gemeindehaus in der Beekstraße wurde ursprünglich 1912 als Wohn- und Geschäftshaus für Alfred Oskar Langrock erbaut. Als Geschäftshaus erlebte es eine wechselvolle Geschichte. Die früheren Geschäfts- und Ladenräume waren nach dem Kriege bis zum 31.03.1970 die Diensträume des Amtes Erfde (Gemeinden Erfde, Bargen und Tielen). Seitdem ist das Haus Sitz der Kommunalgemeinde Erfde und ist Anlaufstelle des Bürgermeisters.

Im Hause befindet sich im Erdgeschoss die Polizeidienststelle Erfde. Die oberen Räume wurden nach dem Bürowechsel des WBV Mitteleider zu Mietwohnungen hergerichtet. Seit der Renovierung 2006 sind auch standesamtliche Trauungen in Erfde möglich.

Beekstraße - Gemeindebüro

Ansprechpartner:

Thomas Klömmer - Bürgermeister
c/o

Gemeinde Erfde

Beekstraße 2, 24803 Erfde, Telefon: 04333–454, Fax: 04333–997600

Sprechzeiten:

Montag 16.00 bis 18.00 Uhr
Während der übrigen Zeit ist der Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie zurück.

Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen finden Sie im Aushang

  • am Gemeindebüro Beekstraße 2
  • am Dorfplatz - Norderende
  • und im Ortsteil Bargen, Eiderstrasse 10